Dermatologie

Dermatologie

Neben der Diagnose und Behandlung von klassischen Hauterkrankungen wie z.B. Hautausschlägen aller Art, Neurodermitis, Psoriasis (Schuppenflechte), Akne, Pilzerkrankungen, Warzen, Juckreiz, Autoimmunerkrankungen, Haarerkrankungen und allen Arten von Hautkrebs sowie deren Vorstufen bietet unsere Praxis ein erweitertes Leistungsspektrum:

  • Hautkrebsvorsorge mit digitaler Fotodokumentation (Fotofinder®)

  • Photodynamische Therapie bei licht-geschädigter Haut und Vorstufen von hellem Hautkrebs[mehr]

  • Die photodynamische Therapie (PDT) ist eine moderne Therapie zur Behandlung von hellem Hautkrebs (Basaliom und Stachelzell-Karzinom) und dessen Vorstufen wie Sonnenkrusten (aktinischen Keratosen).

    Durch einen speziellen PDT-Wirkstoff werden die veränderten Zellen zunächst lichtempfindlich gemacht. Durch eine anschließende Beleuchtung mit einem wassergefilterten Rotlicht werden die so vorbehandelten Zellen gezielt zerstört. Die umliegende gesunde Haut bleibt dabei weitestgehend unbeeinträchtigt.

    Im Gegensatz zu den meisten anderen Methoden zeichnet sich dieses neuartige Verfahren neben hervorragender Wirksamkeit durch exzellente kosmetische Resultate auch im Gesichtsbereich und der Behandlungsmöglichkeit größerer Flächen aus.

  • Mesotherapie/A-PRP bei Haarausfall[mehr]

  • Die Mesotherapie ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode. Sie wurde 1952 in Frankreich von Dr. Michael Pistor erfunden und enthält Elemente der Akupunktur, der Neuraltherapie und kennt Reflexzonen.

    Es wird eine auf die jeweils zu behandelnde Erkrankung zugeschnittene Mischung aus homöopathischen und allopathischen Medikamenten sowie Vitaminen und Mineralstoffen großflächig netzförmig 1-3mm unter die Haut (Mesoderm) eingebracht.

    Haupteinsatzgebiete der Mesotherapie sind oberflächliche Fältchen, schlaffes Gewebe, Cellulite und Haarausfall.

    Autologes plättchenreiches Plasma (A-PRP®), das mit modernster Biotechnologie aus dem eigenen Blut isoliert wird, setzt Wachstumsfaktoren frei, die die Zellregeneration anregen.

  • Kinderdermatologie

  • Verödung von Krampfadern und Besenreisern

  • Berufsgenossenschaftliche Heilbehandlung bei Berufskrankheiten

  • Bestrahlungstherapie[mehr]

  • UVA, UVB, PUVA, wIRA* bei Warzen, Blaulicht bei Akne

    *wIRA steht für wassergefiltertes Infrarot A-Licht und stellt ein schmerzarmes und wirkungsvolles Therapieverfahren in der Therapie von Warzen dar.
    wIRA wurde an der Universitätshautklinik Jena entwickelt. Im Rahmen einer wIRA Behandlung wird das zu therapierende Hautareal mit einem speziell gefilterten Infrarotlicht behandelt. Dieses Licht besitzt eine besonders hohe Tiefenwirkung und ist in der Lage, im Behandlungsareal eine vermehrte Durchblutung sowie eine Steigerung der Immunabwehr auszulösen. Durch die Aktivierung des Immunsystems werden die Warzen zerstört